Eisentest zeigt kein Eisen an

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Eisentest zeigt kein Eisen an

      Ich benutze den Ferrdrakon seid ca. 5 Tage und habe die Dosis pro Tag immer leicht gesteigert. Sie beträgt jetzt 2ml pro Tag (126 Liter Becken Brutto) ,wo ich ins Becken gebe. Seid gestern habe ich mir einen Eisentest von J** gekauft. Wenn ich die 2 ml in Wasser gebe und so ca. 10 min später Messe zeigt der Test mit nicht mal 0,05 ml/l Eisen an....:confused:
      Brauch es vielleicht eine Weile,bis das Eisen sich im Wasser lösen kann?
      Oder bis die Pflanzen sich an den Dünger gewöhnt haben?
      Oder soll ich die Dosis mal auf 3mg/L steigern?
      Oder ist vielleicht ein anderer Test besser als meiner?
      Der Optimale Eisengehalt soll ja zwischen 0,1 - 0,2 mg/L liegen (laut J**) und da ist Farblich auf der Skala nur minimal ein Unterschied....

      ich hoffe mir kann geholfen werden....
      Ein Bild von meinem Becken habe ich ja bei einem anderen Post hochgeladen....

      DAANNNKKEEEE :)
    • AW: Eisentest zeigt kein Eisen an

      Hallo,

      hanssss wrote:

      Brauch es vielleicht eine Weile,bis das Eisen sich im Wasser lösen kann?
      es braucht schon rein rechnerisch bei täglicher Dosis eine gewisse Zeit bis sich ein entsprechender Gehalt aufbauen kann.
      In der Zwischenzeit hatten wir aber natürlich auch schon einen gewissen Verbrauch.
      Oder ist vielleicht ein anderer Test besser als meiner?
      Dieser ist nicht der schlechteste. Manchmal wird die Anzeige besser und schneller, wenn man nach Zugabe aller Reagenzien etwas erwärmt (wenige Sekunden in der Mikrowelle oder das Messgefäß in heißes Wasser tauchen).
      Der Optimale Eisengehalt soll ja zwischen 0,1 - 0,2 mg/L liegen (laut J**)
      Nunja, hier sind wir aber bei DRAK....
      Was ein anderer Hersteller schreibt, hat für uns ehrlich gesagt wenig Bedeutung. Unsere Empfehlung für die Mehrzahl aller Becken bei der Verwendung von Ferrdrakon lautet:
      0,05 - 0,1 mg/l. Nur in Ausnahmefällen ist mehr nötig.
      Nasse Grüße

      Andreas Kremser (DRAK-Aquaristik)

      Impressum / Pflichtangaben
    • AW: Eisentest zeigt kein Eisen an

      okay danke...
      was soll ich jetzt dann am besten machen?
      Jeden Tag einfach weiterhin 2ml ins Becken geben und immer testen alle paar Tage?
      Ich habe halt immer gemessen,nachdem ich den Dünger ins Becken gegeben hatte? Da ist ja dann noch alles vorhanden und sollte eigentlich genau gemessen werden können,oder nicht? Ich kann nur abschätzen,dass der Eisengehalt bei so 0,05mg ist. Erkennt man leider nicht so gut.
      Wenn der Eisengehalt zwischen 0,05mg und 1mg liegt, ist es dann zu ungenau und zu hoch? Was wäre der Maximale Eisengehaltwert,wo für meine Pflanzen/Fische geeignet wären?
      Was bringt die Erwärmung dann? Verfälscht es das Ergebnis nicht?
      Gibt es andere Tests,wo in diesem Bereich perfekt Messen können?

      leider viele Fragen :o
      DAANNKKEEEE :)
    • AW: Eisentest zeigt kein Eisen an

      Hallo,

      hanssss wrote:

      okay danke...
      was soll ich jetzt dann am besten machen?
      Jeden Tag einfach weiterhin 2ml ins Becken geben und immer testen alle paar Tage?
      Es wird nicht umsonst immer wieder auf Geduld als erste Tugend es Aquarianers hingewiesen.
      Ich habe halt immer gemessen,nachdem ich den Dünger ins Becken gegeben hatte? Da ist ja dann noch alles vorhanden und sollte eigentlich genau gemessen werden können,oder nicht?
      Bei 2 ml auf 126 l sind das aber eben nur 0,015 mg/l Eisen. Das zeigen die wenigsten aquaristischen Tests an.
      Wenn davon 0,01 mg/l/Tag verbraucht werden, baut sich eben erst im Laufe der nächsten 1 - 2 Wochen ein messbarer Eisengehalt auf.
      Ich kann nur abschätzen,dass der Eisengehalt bei so 0,05mg ist. Erkennt man leider nicht so gut.
      Es handelt sich ja auch nicht um eine Studienarbeit, es geht nur darum, mit Hilfe des Tests eine Überdosierung zu vermeiden und zu sehen, daß ein kleiner, aber ausreichender Gehalt an Eisen im Becken ist. Dafür genügt die Erkennbarkeit.
      Wenn der Eisengehalt zwischen 0,05mg und 1mg liegt, ist es dann zu ungenau und zu hoch?
      Na, 1 mg/l wäre absolut zu viel. Es sollte wohl eher 0,05 - 0,1 mg/l heißen, oder?
      Was wäre der Maximale Eisengehaltwert,wo für meine Pflanzen/Fische geeignet wären?
      Das hängt immer auch ein wenig von Beleuchtung und Pflanzenmasse ab, aber oberhalb von 0,2 - 0,3 mg/l bringt ein höherer Eisengehalt überhaupt keine Vorteil, sondern macht nur Probleme. In der Regel bleibt 0,05 - 0,1 mg/l das Optimum.
      Was bringt die Erwärmung dann? Verfälscht es das Ergebnis nicht?
      Es schließt die Chelate schneller auf. Diese Tests, wo das so empfohlen wird, zeigen sonst bei gut chelatisierten Düngern gerne zu wenig an. Prinzipbedingt zeigen alle Eisentests eher zu wenig an, nie zu viel.
      Gibt es andere Tests,wo in diesem Bereich perfekt Messen können?
      Sicher gibt es die, aber nicht in Preisbereichen, die den Aquarianer interessieren.
      Nasse Grüße

      Andreas Kremser (DRAK-Aquaristik)

      Impressum / Pflichtangaben
    • AW: Eisentest zeigt kein Eisen an

      okay danke...
      dann versuche ich zwischen 0,05-0,1 mg/l mich zu finden...
      momentan dünge ich jeden Tag 3ml Dünger..Ist das jetzt besser oder immer noch zu wenig? Wieviel wäre dann optimal (am ml von dem Dünger) pro Tag? Wie reche ich das aus?


      dankkkkkkkkkeeeeeeeeeeeeee ;)
    • AW: Eisentest zeigt kein Eisen an

      hanssss wrote:

      okay danke...
      dann versuche ich zwischen 0,05-0,1 mg/l mich zu finden...
      Gut.
      momentan dünge ich jeden Tag 3ml Dünger..Ist das jetzt besser oder immer noch zu wenig? Wieviel wäre dann optimal (am ml von dem Dünger) pro Tag? Wie reche ich das aus?
      so was lässt sich nicht so einfach ausrechnen. Der Verbrauch ist schließlich in jedem Becken anders.

      Ich würde maximal einmal die Woche den Eisengehalt messen und anschließend je nach Messwert meine tägliche Dosis Ferrdrakon entsprechend nach oben oder unten korrigieren.

      Das ist nicht kompliziert oder aufwändig und viel ehrlicher als wenn ich Ihnen sagen würde, nehmen Sie x ml Ferrdrakon und das passt dann. Wer das kann, muss eine funktionierende Kristallkugel haben.
      Nasse Grüße

      Andreas Kremser (DRAK-Aquaristik)

      Impressum / Pflichtangaben
    • AW: Eisentest zeigt kein Eisen an

      okay danke...
      ich dünge jetzt immer noch mit 3ml Dünger pro Tag..wieviel Eisen ist das für mein Becken und wie wird das ausgerechnet?
      Sie haben ja was davor geschrieben dass bei 2ml der eisengehalt auf 0,015 mg/ wäre....
      wann soll ich dann am besten Messer? VOr der Düngung oder danach irgendwann? Weil ich erkenn beim Eisentest kaum was,das sieht alles gleich aus für mich 0mg/l - 1mg/l (alles nur leicht rosa auf der Skala) und dass wasser sieh eh nie genau so aus,auch wenn der Gehalt 1mg/l beträgt. (habe ich schon getestet)

      dankeeeeeeeee :)
    • AW: Eisentest zeigt kein Eisen an

      Hallo,

      hanssss wrote:


      ich dünge jetzt immer noch mit 3ml Dünger pro Tag..wieviel Eisen ist das für mein Becken und wie wird das ausgerechnet?
      das Rechenwerkzeug, das man dazu braucht geht eigentlich nicht über einen Dreisatz hinaus.
      Auf der Beschreibungsseite des Düngers findet man die genaue Inhaltsangabe, die einem z.B. zum Ferrdrakon verrät, das es 1.000 mg/l Eisen enthält.
      Also enthalten die täglich zugegebenen 3 ml auch genau 3 mg Eisen.
      Das Becken enthält nach eigenen Angaben 126 l brutto, ergibt 3 mg/126 l = 0,024 mg/l Eisen, die täglich zugegeben werden (da man netto rechnen müßte, eher etwas mehr)

      Sie haben ja was davor geschrieben dass bei 2ml der eisengehalt auf 0,015 mg/ wäre....
      Nein, Missverständnis - bitte genau lesen. Nicht Gehalt! Tägliche Zugabe. Das ist beileibe nicht Dasselbe.

      wann soll ich dann am besten Messer? VOr der Düngung oder danach irgendwann?
      Das ist bei täglicher Düngung egal. Man sollte nur immer zur selben Uhrzeit düngen und zur selben Uhrzeit messen, sonst sind die Ergebnisse wenig vergleichbar.
      Außerdem hatte ich Ihnen schon dazu geraten nur max. einmal wöchentlich zu messen.

      Weil ich erkenn beim Eisentest kaum was,das sieht alles gleich aus für mich 0mg/l - 1mg/l (alles nur leicht rosa auf der Skala) und dass wasser sieh eh nie genau so aus,auch wenn der Gehalt 1mg/l beträgt. (habe ich schon getestet)
      Schreibfehler? Sieht der Test wirklich im Bereich 0 - 1,0 mg/l gleich aus, oder soll das 0 - 0,1 mg/l heißen?

      Im ersten Fall würde ich den Test wegwerfen. Im zweiten Fall braucht man eine gute Beleuchtung, am besten Tageslicht und ein wenig Training, dann erkennt man die geringen Unterschiede auch.

      dankeeeeeeeee :)[/QUOTE]
      Nasse Grüße

      Andreas Kremser (DRAK-Aquaristik)

      Impressum / Pflichtangaben