Posts by ettlinger

    Wenn ich mit Ferrdrakon K versuchen würde meine K Versorgung sicherzustellen würde ich weit mit Eisen überdüngen.


    Heinz


    @ Heinz


    Das verstehe ich nicht ganz. Ferrdrakon K hat im Vergleich zu Ferrdrakon die halbe Eisenmenge. Du meinst wahrscheinlich, Du würdest Kalium und Magnesium überdüngen, wenn Du alleine mit Ferrdrakon K die gleiche Eisenmenge erreichen wolltest wie bisher mit Ferrdrakon. Deswegen wird empfohlen, nur etwa 30 % des Ferrdrakon durch Ferrdrakon K zu ersetzten. Oder verstehe ich da jetzt etwas falsch?


    Gruß Steffen

    Hallo Peter,


    ich habe mal etwas von einem optimalen Verhältnis Calcium zu Magnesium von etwa 10:1 gelesen. Bin nicht mehr sicher wo das war und ob das wirklich Werte sind, die angestrebt werden sollten.


    Laut der Analyse meiner Stadtwerke haben wir hier in Ettlingen (bei Karlsruhe) einen üppigen Calciumgehalt von 116 mg/l und einen Magnesiumgehalt von 9,10 mg/l (GH 20, KH 15). Bei den Mangelerscheinungen an meinen Pflanzen habe ich daher auch eher auf Kalium getippt und zunächst 30 % des Ferrdrakons durch Ferrdrakon K ersetzt. Nachdem das nicht viel brachte, dünge ich seit einigen Tagen nur noch mit Ferrdrakon K und die neuen Blätter sehen tatsächlich schon besser aus.


    Viele Grüße


    Steffen


    Ich kann das voll bestätigen. Ich hatte früher einen kleinen Trupp Prachtschmerlen, den ich abgeben musste, weil sie in meinem Becken ziemlich viel Unfug angestellt haben. Prachtschmerlen graben nicht nur gerne, sie knabbern auch komplette Stängel/Blätter ab.


    Ich kann auch bestätigen, dass Prachtschmerlen gut geeignet sind, einer Turmdeckelschneckenplage (langes Wort) Herr zu werden. Irgendwie schaffen es die Schmerlen, die Schnecken zu "knacken" (was nicht so einfach ist, denn die Schnecken können ja, wie ihr Name andeutet, gewissermaßen die Tür bzw. den Deckel zumachen).