Ist das Kaliummangel ?

  • Hallo, habe mich heute hier angemeldet,weil ich folgendes Problem habe.


    Meine Staurogyne repens hat seit einer Woche gelbe Blätter die langsam absterben. Laut Tropica soll die Pflanze sehr anspruchslos sein und braucht auch nur wenig Licht.


    Alle anderen Pflanzen im Becken sehen (noch ?) gut aus.


    Hier ein paar Daten zum Aquarium:


    400 Liter
    Temperatur: 26°
    Beleuchtung: 2 x 54 (T5) Watt 10 Stunden ohne Pause
    PH:7
    KH:7
    PO4: 0,1-0,2
    NO3: 5
    FE:0,1 dünge täglich 8ml Ferrdrakon nach
    C0² 20-20 mg/l
    Teilwasserwechsel: Wöchentlich 30-50%


    Das Becken läuft seit 6 Wochen.



    Wollte jetzt eigentlich noch Daydrakon und Ferrdrakon k bestellen und täglich 4ml Ferrdrakon 2ml Daydrakon und 2ml Ferrdrakon k düngen. Ist das ratsam ?



    Könnten die Bilder auf Kaliummangel hinweisen ? Einen Kaliumtest habe ich leider nicht.
    [ATTACH=CONFIG]1368[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]1369[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]1370[/ATTACH]

  • Hallo,
    so wie ich das sehe, betrifft das vor allem die älteren Blätter? Das sind evtl. die emers gezogenen Blätter aus der Gärtnerei, die jetzt absterben, was ein völlig normaler und nicht zu verhindernder Vorgang wäre. Die jungen Blätter sehen doch ganz gut aus.


    Sind die 5 mg/l Nitrat real? Anders gefragt, zeigt der Test mit Nitrat-freiem demin. Wasser auch wirklich Null an? Ansonsten wäre auch ein Nitrat-Mangel im Rahmen des Möglichen.

  • Hallo, danke für die schnelle Antwort.


    Ja es betrifft nur die alten Blätter.


    Ich hab einen Nitrattest von ### für die 1mg/l Markierung der Farbkarte war der Tröpfchentest zu stark gefärbt für die 10 mg/l zu schwach deshalb habe ich die 5mg/l genommen.


    Es ist möglich das es auch nur 3mg/l oder 4 mg/l sind.


    Ich habe auch Gestern erst einen Wasserwechsel gemacht, das bringt den Nitratwert ja zusätlich runter.


    Sollte ich nun Eudrakon N zudüngen ?

  • Hallo,

    Ich hab einen Nitrattest von ### für die 1mg/l Markierung der Farbkarte war der Tröpfchentest zu stark gefärbt für die 10 mg/l zu schwach deshalb habe ich die 5mg/l genommen.

    das war nicht der Punkt.
    Viele Nitrat-Tests zeigen geringe Konzentrationen unzuverlässig an, insbesondere wenn Sie überlagert sind. Hier hilft nur die Kontrolle (= Kalibrierung), indem man ein Medium mit bekanntem Nitrat-Gehalt testet. Der Test muß dann das korrekte Ergebnis anzeigen.
    In diesem Fall muß beim Testen von demin. Wasser als Ergebnis eindeutig Null herauskommen, sonst stimmen die ganzen Schlußfolgerungen nicht.


    Und wir haben hier im Forum schon genug rätslhafte Fälle gehabt, die sich schnell aufgeklärt haben, als man erst herausbekommen hatte, daß die Tests falsch angezeigt hatten.

    Quote

    Sollte ich nun Eudrakon N zudüngen ?

    Kommt drauf an, ob die 5 mg/l real sind, oder ein Artefakt.

  • Hallo, ich habe Gestern Destilliertes Wasser getestet und es war kein Nitrat nachweisbar.


    Der Test scheint also den richtigen Wert anzuzeigen.


    Bei einem neuen Test des Wasser wurde ungefähr bei 0,2-0,4mg/l angezeigt.


    Reicht das oder sollte ich noch Eudrakon N zudüngen ?


    Ich habe ja weiter oben geschrieben das ich 8 ml Ferrdrakon täglich dünge.


    Wollte jetzt eigentlich noch Daydrakon und Ferrdrakon k bestellen und täglich 4ml Ferrdrakon 2ml Daydrakon und 2ml Ferrdrakon k düngen.


    Macht das überhaupt Sinn, oder sollte ich erstmal weiter nur mit Ferrdrakon düngen ?


    Gruß Christian

  • Hallo,


    da geht für mich einiges durcheinander. könnten wir das bitte langsam aufdröseln, sonst kann ich guten Gewissens keine Ratschläge geben:


    Wo wurde von was 0,2 - 0,4 mg/l gemessen (Aquariumwasser, Leitungswasser, dest. Wasser)? Nitrat kann es nciht sein, denn ich kenne keinen Nitrat-Test, der in diesem Bereich auflöst. War es eine anderes Agens (Phosphat, Eisen?) oder ist das Komma verrutscht 2 - 4 mg/l?


    Dann hat die Düngung von Eudrakon N insofern nur indirekt mit Daydrakon und Ferrdrakon K zu tun, als Eudrakon N auch Kalium mitbringt und eine höhere Eisendüngung keinen Sinn ergibt, falls die Mangelerscheinungen nicht auf fehlende Spurenlemente, sondern fehlenden Stickstoff zurückzuführen wären.

  • Hallo, sorry für mein konfuses Posting.


    Es wurde im Aquariumwasser 2-4 Nitrat gemessen.


    Bei dem destillierten Wasser zeigte der Test 0 an.


    Die beiden Fragen bleiben aber bestehen.


    1. Reicht 2-4 Nitrat oder sollte ich noch Eudrakon N zudüngen ?


    Ich habe ja weiter oben geschrieben das ich 8 ml Ferrdrakon täglich dünge.


    Wollte jetzt eigentlich noch Daydrakon und Ferrdrakon k bestellen und täglich 4ml Ferrdrakon 2 ml Daydrakon und 2 ml Ferrdrakon k düngen.


    2. Macht das überhaupt Sinn, oder sollte ich erstmal weiter nur mit Ferrdrakon düngen ?


    Gruß Christian

  • Hallo,

    1. Reicht 2-4 Nitrat oder sollte ich noch Eudrakon N zudüngen ?

    Das ist tatsächlich schon ein wenig knapp. So 8 - 15 mg/l dürften es schon sein. Ich würde vorsichtig etwas Eudrakon N zudüngen.

    Quote

    Wollte jetzt eigentlich noch Daydrakon und Ferrdrakon k bestellen und täglich 4ml Ferrdrakon 2 ml Daydrakon und 2 ml Ferrdrakon k düngen.

    Da man mit Eudrakon N auch Kalium und Magnesium zusätzlich einbringt, halte ich das Ferrdrakon K nicht für unmittelbar notwendig.
    Solange der Eisengehalt bei der angegebenen Ferrdrakon-Dosierung um die 0,1 mg/l bleibt, dürfte zusätzliches Daydrakon zwar nicht schaden, aber eben auch nicht unbedingt notwendig sein.

  • Hallo, danke für die Antwort.


    Eine frage noch kann ich Ferrdrakon und Eudrakon N oder auch P zusammen Düngen,
    oder muss man Eisendünger, Nitrat und Phosphat getrennt ins Aquarium geben und etwas warten ?


    Gruß Christian