UO-Wasser aufhärten

  • Hallo,


    meine Leitungs-Wasserwerte schwanken immer wieder etwas und ich möchte deshalb in einem stark bepflanzen Becken mit konstanten Werten arbeiten.
    Aufwand und kosten sind natürlich höher als beim verschneiden mit LW, aber das bin ich mal bereit in kauf zunehmen.
    Ich mache wöchentlich ca. 30-50% Wasserwechsel.


    Ich würde gern mein UO Wasser auf KH 3 mit Duradrakon aufhärten.
    Zusätzlich wird das Wechselwasser mit KNO3 auf ca. 10 mg NO3 aufgedüngt.
    Außerderm wöchentliche PO4 Stoßdüngung mit Eudrakon P und täglich Ferrdrakon.


    Somit ergeben sich folgende Werte des Wechselwassers:
    NO3: 10
    K: 9
    Ca: 20
    Mg: 6


    Den täglichen Stickstoffbedarf würde ich mit Eudrakon N decken.


    Passt das soweit?
    Oder fehlt dem Wasser noch irgendwas bzw. ist ein Verhältnis ungünstig?


    Vielen Dank für eine Einschätzung!

  • Hallo,
    ich sehe da kein Problem. Die Nährstoffe passen da recht gut. Die Nährstoffe K und Mg werden ja in analogen Mengen wie Nitrat von den Pflanzen verbraucht, sind deswegen auch in Eudrakon N enthalten.
    Mit Duradrakon liefen meine Becken immer wesentlich besser als mit verschnittenem Leitungswasser, selbst wenn dessen Zusammensetzung konstant bleibt.