Cryptocorynenfäule

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Cryptocorynenfäule

      Hallo,

      ich hatte jetzt eine Woche lang einen fiesen, grippalen Infekt und dadurch habe ich letztes Wochenende keinen Teilwasserwechsel gemacht und die Woche über auch nicht gedüngt. Gestern habe ich feststellen müssen, dass meine Cryptocorynen im Asienbecken, die herrlich begannen zu wachsen und auch schon Ausläufer bildeten, sich anfangen aufzulösen. Dazu muss ich noch sagen, dass ich erstmalig, am 13.01.2015 ein Säckchen mit Torfgranulat eingehängt habe. Zusätzlich füge ich seit ca. 2 1/2 Wochen das CO 2 nicht mehr mit dem Diffusor zu ( der verstopfte dauernd ) sondern habe den Schlauch an einen ### Taifun Reaktor angeschlossen. Der Dauerfarbtest ist nun Dunkelgrün. Gehe ich aber nach der Tabelle, müsste viel zu viel CO 2 im Becken sein. Der PH-Wert liegt bei 6,5, die Karbonathärte bei 5. Das ist übrigens in meinem Pyrrhulinaübergangsbecken auch so, ohne jede CO 2 Zufuhr. Läuft da jetzt etwas völlig aus dem Ruder?

      Cryptocorynen haben bei mir noch nie so empfindlich reagiert. Ich hatte das noch nie, dass sie sich derart und in einem solchem Tempo auflösen, auch nicht nach radikalen Umpflanzaktionen oder nach meinem Sommerurlaub wo auch nicht gedüngt wurde weil ich vergessen hatte den Langzeitdünger einzuhängen. Jetzt blicke ich mit Entsetzen ins Asienbecken.

      Wie ist das eigentlich mit diese CO 2 Tabellen. Immer wieder lese ich, dass sie nicht anwendbar sind wenn man über Torf filtert oder andeweitig Huminstoffe hinzu gibt. Ich verwende auch noch Erlenzäpfchen.

      Das Asienbecken ( 100 l Wasser netto ) dünge ich regulär täglich mit 1 ml Ferrdrakon und 0,8 ml Ferrdrakon K. Bis eben jetzt erschienen mir die Pflanzen OK und die Cryptocorynen legten sogar zu. Was sollte ich da ändern?

      Und noch etwas. Sollte ich im Asien- und Pyrrhulinabecken etwas in Bezug auf PH-Wert und Karbonathärte ändern oder gaukelt mir die Tabelle nur zu hohe CO2 Werte vor.

      LG, Sabine