Mangelerscheinung oder Blattfraß?

  • Hallo Leute,


    ich habe bei meiner Echinodorus das Problem, dass diese löchrig wird (siehe Bilder).


    Anfangs dachte ich, dass das an den Blasenschnecken liegt - die sind aber mittlerweile dank der Raubschnecken sehr stark dezimiert.


    An sonsten habe ich noch 2 kleine Prachtflossensauger im Becken, die aber meist an der Frotscheibe hängen, und 2 Ancistren. Die Löcher waren aber schon vor dem Einzug der Ancistren vorhanden. Die Cryptocorynen zeigen keine Löcher.


    Das Becken läuft seit ca. 3 Monaten. Ich "dünge" mit CO2 und habe den Denn* Bodengrund drinnen. Aufgrund der vielen Fadenalgen wurde mir bisher von zusätzlichem Dünger abgeraten(?).
    Zum normalen Flockenfutter füttere ich alle 2-3 Tage eine Gurkenscheibe, die auch ratzeputz weggefressen wird (Die Zuchini funktioniert leider nicht so recht - die steigt trotz abbrühen immer auf *g*)


    Habt ihr eine Idee?


    [Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/img2013021900lqj849muwx_thumb.jpg][Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/img2013021900vg56u9fjrp_thumb.jpg][Blocked Image: http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/img2013021900ywsvg3pzn5_thumb.jpg]


    LG Stefan

  • Hallo,
    tja, was soll ich sagen. Es sind trotzdem die Ancistren und die Flossensauger. Es liegt einfach in deren Natur.


    Alle 3 Tage eine Gurkenscheibe ist zudem zu wenig. Es muß, um die Echinodoren zu schonen, ununterbrochen pflanzliches Futter im Becken sein.
    Zucchinis sind zu weich und verderblich. Da ist nur bei Gartenexemplaren, die deutlich zu groß geworden sind, die harte Schale verwendbar. Ebenso die Schale (nicht das Fruchtfleisch) von Kürbis und Melonen. Paprika, insbesondere rote, werden gerne genommen (aufschneiden und Kerne entfernen, die können nur von Innen gefressen werden).


    Fadenalgen sind ein Symptom für eine nicht ausgeglichene Nährstoffversorgung. Aber um die Fraßschäden bei den Echinodoren auszugleichen, würde ich doch stark zu einer unterstützenden Düngung raten (dabei auch Nitrat und Phosphat beobachten und in zuträglichen Bereichen halten)