Ferrdrakon Power

  • Hallo
    Ich habe ein pflanzen Aquarium 200l netto Wasser Volumen und led Beleuchtung es sind 5500lm dünge mit Frrdrakon Power 250 soweit ist alles in Ordnung aber da habe ich auch uv klärer 7W von Exxxx 24h wie gesagt alles noch in grünem Bereich,aber manche pflanzen zeigen kleine Mängeln und hier meine Frage:welchen von beiden Dünger soll ich nehmen als Unterstützung für die pflanzen den KramerDrak was ich habe oder Daydrakon muss gekauft werden??MfG Peter63

  • Hallo,
    in Ihrem Fall ist es der UV-Klärer, der hier Probleme macht und übermässig Dünger verbraucht. Am besten wäre es, auf den Einstz dieses Geräts zu verzichten, solange es keinen konkreten Grund für den Einsatz gibt (Krankheit, Neubesatz etc.).
    Man kann inversuchen die nächstgrößere Packung Ferrdrakon Power zu verwenden und hoffen, daß das schon ausreicht, oder aber täglich mit Daydrakon dem Wirken des UV-Klärers entgegenarbeiten (was dem bequemen Konzept von Ferrdrakon Power leider entgegen steht), aber ideal ist das alles nicht.

  • Hallo
    Herr Kremser vielen dank für die schnelle Antwort und ich weiß dass Sie kein Fan von UV Geräten sind was Dauer betrieb angeht kann ich auch nachvollziehen.Nun bin Aquariner seit zig Jahren und hatte gute Erfahrungen aber auch sehr schlechte. Dieses Becken läuft ein Jahr mit Drak Produkten und so zufrieden war ich noch nie.Der UV Klärer wurde anfangs angeschlossen...die Gründe dafür möchte ich nicht aufzählen nur muss aber sagen das vorher hatte ich 5W Gerät im Betrieb und muss sagen bräuchte mir keine Gedanken machen was Wachstum der Pflanzen angeht da aber das ding kaputt ging(billig Ware!!! )...habe diese qualitet Marke gekauft.Bin auch kein große Chemiker betreibe mein Aquarium mehr nach Gefühl und optische Beobachtungen deswegen Ferrdrakon Power ist für mich wie geschafft und an der Stelle noch mal vielen dank für so ein super Produkt!.Ich versuche doch mit Daydrakon dem UV entgegenarbeiten und hoffe das mein Gefühl sag mir das richtige. MfG Peter63

  • Hallo,


    ich weiß dass Sie kein Fan von UV Geräten sind

    aber erst mal nur aus Sicht der Pflanzenaquaristik.
    Ich habe auch schon selbst mehrfach geshen, wie effektiv UV hinsichtlich Wasserklarheit und Freiheit von Schwebestoffen sein kann.
    Die Geräte sind super, um Krankeiten zu behandeln und bei neuen Tieren und Pflanzen Problemen vorzubeugen. Nur, wenn der Dauereinsatz nötig ist, damit keine Fishce erkranken, ist auch woanders der Wurm drin.


    Mehr will ich jetzt gar ncht dazu sagen, weil ich mich sonst nur wiederhole. Man muß aber um die Auswirkungen auf alle Düngemittel wissen.

    Quote

    vorher hatte ich 5W Gerät im Betrieb

    Und jetzt sind es 7 W wie Sie oben schreiben. Das sind bei UV-Lampen Welten. Wahrscheinlich ist die UV-Leistung jetzt doppelt so hoch.
    Mit der Zeit wird sie wieder geringer, da UV-Lampen sehr rasch altern :rolleyes:.

  • Hallo
    Herr Kremser wieder vielen dank für rasche Antwort und ich gebe ihnen recht welche vor und nachteile UV Klärer haben,vielleicht bin ich ein wenig ängstlich und zu vorsichtig laut schlechte Erfahrungen.Wie gesagt es sieht alles super aus.... keinerlei Algen die Pflanzen wachsen gut nur Indikator Pflanze"Hygrophila difformis" ist blasser geworden dann wollte mich vergewissern ob besser wäre ein wenig nachhelfen mit Zusatz Dünger.Der Ferrdrakon Power ist schon seit 2 Monaten im Betrieb die neue UV Lampe 3Wochen.MfG Peter63.

  • Hallo
    Ich habe wieder mal paar Fragen....so wie oben mein Aquarium beschrieben ist möchte noch ergänzen dass mein Filter ist Exxxx Pxx 3 600 gefüllt sind erste 3 Körbe mit Filtas Filterfüllkörper denke so ca. 3.5-4L und in letzten Korb ist blaue Matte 3cm dick 20ppi.....Fragen?
    1)hat der Ferrdrakon Power genug Nährstoffe für die pflanzen bei dieser Filter Bestückung?
    2)soll ich vielleicht die letzte 2 Körbe mit blauen Matten bestückten 5 cm dick 20ppi und 30ppi oder wäre besser 45ppi?
    3)macht das irgendwie sinn was die Nährstoffe angeht?
    4)Siporax wurde entfernt wg.zu großen Dünger Verbrauch aber ob das stimmt???
    5)mein Wasser wird nicht so richtig Glas klar deswegen auch die überlegung die Matten zu verwenden ?Gruss Peter63

  • Hallo Herr Kremser
    Ich möchte ihnen sagen dass ich mich entschieden habe die UV Lampe zu abschalten und seit 2Wochen läuft das Becken ohne UV...was ich beobachten kann dass die pflanzen bekommen langsam ihre Farben wieder und die kleine ansetzte von Bart Algen sind fast verschwunden☺....den Filter habe ich so bestückt wie oben geschrieben dh.untere Körbe Filtas Ringe obere Körbe blaue Matten fein hoffe das sie mir bestätigen können dass es richtig ist....was ich noch ergänzen muss dass meine LED Beleuchtung war leider falsch zusammen montiert (falsche Angaben von privat Vermittler an Hersteller)...bin Elektriker und habe es selber korrigiert und jetzt sind 6000lm für 200l Wasser...
    Wasser Werte.
    KH 8
    GH14
    Ph7.05
    Fe 0.1
    NO3 10
    NO2 N.N
    PO4 N.N
    Jetzt die Fragen:Trotz Ferrdrakon Power ist PO4 nicht nachweisbar ich weiß nicht wie ich das überhaupt zuordnen soll weil diese tröpfschen Test von Jxx sagt 0.025 ist ok und die Farbe da für ist Weiß!!!ich weiss nicht welche Farbe eine 0.0 Wert haben sollte?????deswegen meinte ich PO4 N.N....
    Muss ich PO4 zusätzlich nachdüngen oder ist das alles so weit ok???möchte keine Überraschung erleben was Algen angeht...ich hoffe das meine Angaben ausreichen sind für Sie.
    Gruß Peter.

  • Hallo,
    das ist wohl ein Mißverständnis: Ferrdrakon Power enthält kein Phosphat.


    Hier wäre die Düngung mit Eudrakon P (oder evtl. Eudrakon P Power) zu empfehlen. Eine minimale Phosphatkonzentration ist für den Pflanzenwuchs unabdingbar.


    Ich kenn jetzt nicht jeden Phosphattest, aber normalerweise bleiben die Tests, die PO4 per Blaufärbung anzeigen bei nicht messbaren PO4 einfach farblos (weiß).
    0,025 mg/l wird an der untersten Meßbarkeitsgrenze des Tests sein und wenn überhaupt nur einen ganz zarten Hauch von Blau zeigen. Macht nichts, da es für einen vernünftigen Pflanzenwuchs eh zuwenig ist.

  • Hallo
    Erst mal wieder vielen dank für die antworten.
    Sorry Herr Kremser für meine Unwissenheit aber wie ich schon erwähnt habe mit der Chemie bin ich noch am lernen also was dieser Test mir zeigt ist leider nicht mal Hauch bläulich und egal wie ich darauf gucke da gibt kein Farbton!!!!...aber darum geht's nicht nur was soll ich jetzt tun?????soll ich ein von den beiden erwähnten Dünger verwenden wenn ja dann welchen?oder soll ich umsteigen auf KramerDrak Power 250?nun der Ferrdrakon Power ist gerade neu eingesetzt ca.10 Tage oder wäre es sinnvoll noch ein säckschen Ferrdrakon Power zusätzlich einsetzen zb.100.Hat die ganze Sache mit der Beleuchtung zutun??noch mal sorry aber langsam bin ich ein wenig überfordert....
    Gruß Peter.

  • Hallo noch mal kurz ich möchte nur sagen dass ich mich neugierig mit dem PO4 gemacht habe weil ich Rotala wallichii im Becken pflege und grade die Pflanze mag ein wenig PO4 im Wasser....
    Gruß Peter

  • Hallo,

    dieser Test mir zeigt ist leider nicht mal Hauch bläulich


    dann ist auch kein PO4 im Wasser!

    Quote

    oder soll ich umsteigen auf KramerDrak Power 250?

    Dazu gibt es im Moment keine Notwenigkeit. Kein spezieller Aquariumdünger enthält Phosphat, weil das häufig via Fischfutter im Übermaß ins Becken gelangt (aber nicht immer!).

    Quote

    Hat die ganze Sache mit der Beleuchtung zutun?

    indirekt, je mehr Licht, desto mehr Nährstoffbedarf ist vorhanden, Mikro- und Makonährstoffe.


    Wie gesagt, für das PO4-Problem brauchen Sie Eudrakon P (Flüssigdünger) oder dasselbe als Dauerdünger Eudrakon P Power, welcher davon ist ein Frage des Preises und des Maßes an Komfort den man haben möchte, keine Frage der Chemie.

  • Hallo
    Wie immer danke schön für ihre Geduld mit mir also werde Eudrakon P bestellen und jetzt wieder eine frage bezüglich der Dosierung soll ich wie empfohlen wird 1ml auf 50l täglich oder muss ich erst Stoßdüngung vornehmen???
    Noch mal vielen dank
    Gruß Peter.

  • Hallo Herr Kremser!
    Ich stehe vor einem Dilemma was meine Düngung angeht. Ich habe mir die Tröpfchen Tests gekauft für PO4 NO3 und Fe von Jxx....
    Wie ich schon erwähnt habe, wurde die Beleuchtung optimiert und ich sehe die Nährstoffmängel bei Pflanzen wie z.B. Ehinodorus Vesuvius (bekommt gelbe Blätter) und die andren grüne Stängel Pflanzen sind klein und auch mit einem Gelbstich versehen, obwohl der Ferrdrakon Power im Einsatz ist. Ich weiß dass da kein Phosphat und Nitrat drin ist dank ihre Auskunft.... liege ich richtig???? Was ich jetzt festgestellt habe,ist das PO4 war 0.0 aber jetzt mit Eudrakon P langsam aufgedüngt (auf 0.2) wird. Der NO3 beträgt 1 vielleicht 2 mg/l in unserm Leitungswasser, sollte aber bei 9.5 sein was mit dem NO3 Test nicht stimmt. Er zeigt 1 höchstens 2 an,warum auch immer????
    Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich Nitrat auch nachdüngen muss??Ich denke schon.....
    Noch eine Sache: Ich habe eine Flasche Spezial Dünger N aber leider von Axxxxbi. Nun weiß ich nicht ob ich das verwenden kann??Sollten Sie Bedenken haben wg.diesem Dünger dann kaufe ich natürlich Eudrakon N,das ist gar keine Frage....
    Zum Schluss noch eine Sache: Die Situation vor der ich mich drücken wollte ist leider eingetreten. D.h. eine tägliche Dünger Zugabe und Werte messen. Ich dachte der Ferrdrakon Power macht das schon für mich....ist aber keine Kritik!
    Gruß Peter.

  • Hallo,

    Der NO3 beträgt 1 vielleicht 2 mg/l in unserm Leitungswasser, sollte aber bei 9.5 sein was mit dem NO3 Test nicht stimmt. Er zeigt 1 höchstens 2 an,warum auch immer????

    Da die Wasserwerke schon recht zuverlässig sind, was die angegebenen Wasserwerte betrifft, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, daß der schöne neue Test bereits verdorben ist und nur noch Mist misst.


    Bitte nehmen Sie einmal den Spezial-N-Dünger, den Sie haben, stellen in einem Eimer Wasser eine NO3-Konzentration ein, die um die 10 oder 20 mg/l liegt, und messen das anschließend mit dem Test. Natürlich sollte jetzt auch 10 bzw. 20 mg/l gefunden werden. Wenn nicht, ist der Test für die Mülltonne.
    Wenn Sie mit dem Mengen nicht klar kommen, bitte die Angaben auf der Flasche einfach per E-mail an uns schicken, dann versuchen wir die richtigen Mengen zu ermitteln.


    Quote

    Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich Nitrat auch nachdüngen muss??Ich denke schon.....

    Sagen wir mal so, 10 mg/l im Leitungswasser wären schon an der unteren Grenze, da es im Becken durch den Verbrauch der Pflanzen ja eh schon immer weniger wird. Da müßte man schon sehr große Wasserwechsel machen, um nennenswerte Mengen Nitrat zuzuführen. Bequemer wäre es daher allemal, NO3 per Dünger zuzuführen.


    Den Dünger der lieben Mitbewerber können Sie natürlich einsetzen. Wir freuen uns dann über den nächsten Kauf bei uns.


    Quote

    Zum Schluss noch eine Sache: Die Situation vor der ich mich drücken wollte ist leider eingetreten. D.h. eine tägliche Dünger Zugabe und Werte messen. Ich dachte der Ferrdrakon Power macht das schon für mich....ist aber keine Kritik!

    Ja, tut mir leid. Eudrakon P Power für den laufenden Phosphat-Bedarf gibt es zwar inzwischen, aber der geplante Eudrakon N Power hat Liefer- bzw. Produktionsschwierigkeiten, so daß ich leider keine Verfügbarkeit angeben kann.

  • Hallo Herr Kremser!


    Also ich habe den NO3 Tröpfchentest mit dest.Wasser getestet und das Ergebnis war 0.0. Ich dachte das Ergebnis sei in Ordnung da das Mhd der 15.04.15 ist! Die KH laut Wasser Versorger soll 7 sein und ich messe 8 oder sogar 9. Hat dieser Test auch ne Macke???Was wird da denn# für ein Mist verkauft???Aber gut von solchen Sachen lebt die Industrie ja auch...
    Ich werde ihnen per Email die Dünger Parameter zuschicken und wäre Ihnen dankbar wenn sie mir die entsprechende Dosierung berechnen könnten.
    Jetzt möchte ich fragen wie hoch der NO3 Wert im Becken sein soll.#
    Der PO4 hat sich stabilisiert und liegt so zwischen 0.1-0.2. In der ersten Zeit war der PO4 Verbrauch ziemlich hoch und jetzt brauche ich plötzlich nicht täglich zu düngen, da der Wert ja stabil ist..... Wie interpretieren Sie das?
    Gruss Peter.