Co² Verbrauch

  • Hallo an alle,
    ist der CO² Verbrauch aus der Flasche bei hoher KH höher als bei niedriger oder ist das egal?
    Es geht dabei nicht um die änderung des PH Werts sondern nur darum ob ich CO² spare wenn ich die KH verringere.
    PH 7,28
    KH 11
    GH 14
    gedüngt wird mit Kramerdrak und CO² Licht ist HQI 3x 250 Watt auf 900 Liter Brutto bei einer Beckentiefe von 50 cm Netto.


    Gruß Jürgen

  • Hallo,
    wenn man die pH-Senkung wirklich außen vor läßt und immer den selben CO2-Gehalt von z.B 25 mg/l einstellt, sollte der CO2-Verbrauch absolut unabhängig von der KH sein.
    Irgendwelche sekundären Effekte wie unterschiedlich gutes Pflanzenwachstum mal unberücksichtigt gelassen.

  • Vielen Dank für die Antwort, ich habe eben mal eine Wasserprobe genommen und festgestellt das ich FE 5 mg/l PO4 0 mg/l habe ist das ein Problem?
    Düngen tue ich mit Kramerdrak das letzte mal vor 4 Tagen mit der Dosis für Starklichtbecken. Soll ich die Dosis erhöhen oder ist das normal?
    Das Becken läuft jetzt ca. 4 Wochen mit der Düngung habe ich vor zwei Wochen und halber Dosis angefangen.
    Fischbesatz ist noch sehr gering. Ich habe auch vermehrt Fadenalgen (aber nicht Flächendeckent)
    Edit: währe bei meinen Wasserwerten eine VE sinvoll?


    Gruß Jürgen

  • Hallo,

    ...und festgestellt das ich FE 5 mg/l PO4 0 mg/l habe ist das ein Problem?

    0,0 mg/l PO4 sind ein Problem für das Pflanzenwachstum - zumindest in Starklichtbecken und bei schnell wachsenden Pflanzen.
    Hier kann Eudrakon P schnell und wirksam Abhilfe schaffen.
    5 mg/l Fe halte ich für einen Schreib- oder Kommafehler. Diesen Wert erreicht man nur in sauerstofffreiem Wasser. Aber selbst wenn 0,5 mg/l gemeint waren. Das ist zuviel. Selbst in Starklichtbecken sollten ~ 0,25 mg/l nicht überschritten werden und auch gar nicht nötig sein.

    Quote

    Düngen tue ich mit Kramerdrak das letzte mal vor 4 Tagen mit der Dosis für Starklichtbecken. Soll ich die Dosis erhöhen oder ist das normal?

    Dann lieber die Dosis etwas absenken.

    Quote

    Das Becken läuft jetzt ca. 4 Wochen mit der Düngung habe ich vor zwei Wochen und halber Dosis angefangen.

    Ein so junges Becken läuft prinzipiell noch nicht stabil. Daher müssen alle Meßwerte und Empfehlungen als reine Momentaufnahmen betrachtet werden, die gegebenenfalls wieder angepasst und modifiziert werden müssen.

    Quote

    Edit: währe bei meinen Wasserwerten eine VE sinvoll?

    Kommt drauf an, was man für Fische halten möchte. Aus Sicht des Pflanzenwuchs dürfte für die meisten Pflanzen eine deutliche geringere Wasserhärte sinnvoll sein. Wobei es auch immer Pflanzen gibt, die sich in härterem Wasser wohl fühlen und in weichem Wasser kümmern.

  • Vielen Dank für die Antwort.
    es stimmt es wahren 0,05 mg/l habe eben noch mal gemessen und FE = 0 mg/l PO4 = 0 mg/l Soll ich trotz Kramerdrak Eudrakon P verwenden oder soll ich die Dosis Kramerdrak erhöhen, oder soll ich Kramerdrak täglich düngen (mit angepasster Dosierung).
    Pflanzen Wachsen Algen aber auch :)


    Gruß Jürgen

  • Hallo,


    es stimmt es wahren 0,05 mg/l habe eben noch mal gemessen und FE = 0 mg/l PO4 = 0 mg/l Soll ich trotz Kramerdrak Eudrakon P verwenden oder soll ich die Dosis Kramerdrak erhöhen, oder soll ich Kramerdrak täglich düngen (mit angepasster Dosierung).


    Dann kann die KramerDrak Dosierung so bleiben wie Sie gerade ist oder geringfügig erhöht werden.


    KramerDrak enthält kein Phosphat, der Eisen- und Spurenelementebedarf hat auch nicht direkt mit dem Phosphatbedarf der Pflanzen zu tun.
    Daher bleibt die Empfehlung für Eudrakon P.

    Quote

    Pflanzen Wachsen Algen aber auch :)

    Das ist häufig so, bei zu wenig PO4. Mit etwas mehr "Nahrung" können die Pflanzen den Algen besser Widerstand leisten.

  • Hallo,
    die Algen sind etwas weniger geworden, die meisten Pflanzen wachsen wie verrückt und PO4 bedarf ist enorm heute die angegebene Dosis rein und Morgen ist nix mehr da, beim Eudrakon N ist es das selbe. Kann ich beim N auch etwas höher Dosieren? Wenn ich mit Eudrakon P Dünge kann ich dann auch direkt Kramerdrak ins Becken schütten oder sollte da Zeit dazwischen sein und wenn ja wieviel?
    Eine Pflanzenart habe ich welche zum Teil verschrumpelte Blätter hat ich glaube das ist eine Echionodorus die wie Gras wächst :) ich finde immer nicht die passenden Pflanzen im Buch, woran könnte die Mangelerscheinung liegen?


    Gruß Jürgen

  • Hallo,

    Kann ich beim N auch etwas höher Dosieren?

    solange der Verbrauch so hoch ist, auf jeden Fall. Da sind dann keine neg. Auswirkungen zu erwarten.

    Quote

    Wenn ich mit Eudrakon P Dünge kann ich dann auch direkt Kramerdrak ins Becken schütten oder sollte da Zeit dazwischen sein und wenn ja wieviel?

    Das kann man direkt nacheinander zugeben.

  • Hallo,


    so die Algen sind jetzt so gut wie weg :) dafür habe ich jetzt solche braun schwarzen Fäden welche wenn man sie Anfasst sich sofort auflösen, was könnte das sein? Auserdem Cyanobakterien :( zum teil umhüllt dieses braun schwarze Zeug auch Algen welche an der Scheibe sind, genauso die Riesen Ambulia.
    Edit. ich Dünge jetzt schon eine Zeit Eudrakon N und komme mit dem Nitrat Wert einfach nicht hoch dümpelt immer so zwischen 0,5 und 1 mg/l


    Gruß Jürgen

  • Hallo,
    Danke für die Antwort. An Herrn Kaufmann habe ich mich schon gewendet und es sind Grünalgen. Was für ein Mangel ist es Eigentlich wenn die Pflanzen Löcher bekommen? Frassschäden möchte ich mal ausschliesen da keine Welse oder ähnliches drin ist, Löcher haben aber auch nur die Pflanzen auf dem Bild.
    Wasserwerte sind:
    Kalium 12,5 mg
    Silikat 6 mg
    Chlorid 4 mg
    Nitrat 6 mg
    Phosphat 0,2 mg
    Eisen 0,3 mg
    Magnesium 19 mg
    gemessen mit Fotometer. Der Eisengehalt fällt inerhalb einer Woche auf fast 0.
    Ab wann wird eigentlich Natrium kritisch? (Enthärtungsanlage)


    Mit freundlichen Grüßen Jürgen Hirnickel

  • Hallo,


    Danke für die Antwort. An Herrn Kaufmann habe ich mich schon gewendet und es sind Grünalgen. Was für ein Mangel ist es Eigentlich wenn die Pflanzen Löcher bekommen?

    häufig ist es dann Kalium-Mangel. Das ist jetzt aber nicht als gesicherte Diagnose zu betrachten.

    Quote

    Kalium 12,5 mg

    Das ist nicht wirklich wenig, aber auch nicht besonders viel.

    Quote

    Eisen 0,3 mg
    gemessen mit Fotometer. Der Eisengehalt fällt inerhalb einer Woche auf fast 0.

    Ich würde lieber häufiger in kleineren Mengen düngen. Dann muß der Eisengehalt nicht so hoch sein, reicht aber besser über die Zeit zwischen den Düngeintervallen.

    Quote

    Ab wann wird eigentlich Natrium kritisch? (Enthärtungsanlage)

    Da kenne ich keinen fixen Wert. Sehr viel Natrium ist störend. Hierbei kommt es vor allem auf das Verhältnis zwischen den verschiedenen Stoffen an. Bei viel Natrium würde ich eben befürchten, daß man dann auch von anderen Stoffen viel mehr benötigt, um eine ausgewogene Nährstoffversorgung zu erhalten.

  • Hallo,


    so langsam habe ich die Faxen dicke. Ist eine Algensorte weg kommt die nächste. Jetzt sind es Blaualgen in rauen Mengen. Was noch seltsam ist ist das NO3 und PO4 bedarf immer noch sehr hoch ist aber der Eisengehalt steigt obwohl ich aus diesem grund die Düngung mit dem Kramerdrack eingestellt habe.
    Wie gesagt ist meine Geduld am Ende weswegen ich jetzt die Blaualgen mit der Chemischen Keule bekämpfe.
    Wenn es im guten nicht geht brauche ich gewalt.
    Aktuelle Werte:
    NO3 = 3,8 mg/l
    Po4 = 0,22 mg/l
    Fe = 0,25 mg/l


    Gruß Jürgen

  • Hallo,

    aber der Eisengehalt steigt obwohl ich aus diesem grund die Düngung mit dem Kramerdrack eingestellt habe.

    irgenwoher muß aber das viele Eisen kommen. Eine Idee?

    Quote

    Wie gesagt ist meine Geduld am Ende weswegen ich jetzt die Blaualgen mit der Chemischen Keule bekämpfe.

    Das ich davon abrate hat ja weniger mit Geduld zu tun, als mit dem sicheren Wissen, das es das Problem nicht dauerhaft verbessert. Nach der chemischen Keule wachsen die Pflanzen nicht mehr und die Blaualgen kommen gerade wieder.
    Dann würde ich schon eher, wenn auch mit gewissen Bauchschmerzen, EL CarboPlus o.dgl. einsetzen. Diese Präparate wirken ja auch algizid, aber etwas milder.
    Oder eine der schon gelegentlich im Forum vorgestellten Wasserstoffperoxid-Behandlungen, die Pflanzen und Fischen bei fachgerechter Durchführung nicht schaden und durch die starke Veränderung des Redoxpotentials Blaualgen auch vertreiben. Man darf sich aber sicher sein, ist die Ursache nicht gefunden, kommt die Plage sicherlich wieder.

  • Hallo,
    ich habe keine Ahnung woher das Eisen auf einmal kommen soll? ich habe nichts verändert.
    Das Becken wird immer schlimmer die Blaualgen und die Grünalgen wachsen wie verrückt, wenn ich in das Becken kucke könnte ich durchdrehen.
    Das mittel was ich gegen die Blaualgen ist auch von oben erwähnter Firma und laut deren Aussage ohne Chemie sondern nur Bakterien welche die Cyanos verdrängen sollen.
    Mit dem Düngen bin ich mit meinem Latein auch am Ende. Ich hatte auf den rat vom Herrn Kaufmann gehört und die Düngung reduziert und das Ergebniss ist das die Algen besser wachsen als je zuvor.
    Ich werde jetzt wenn Sie keinen besseren vorschlag haben NO3 auf 5 mg/l und Po4 auf 0,3 mg/l halten und wenn das nix hilft mache ich gar nichts mehr und mach daraus eine 900 Liter Vogeltränke und aus der Lampe ein Solarium für meine Frau.
    Ich kann jede Woche einen 10 Liter Eimer Pflanzen aus dem Becken Entfernen was ja denke ich recht viel ist.


    Gruß Jürgen

  • Hallo,


    ich habe keine Ahnung woher das Eisen auf einmal kommen soll? ich habe nichts verändert.

    auch kleine Änderungen an Stellen, die nicht direkt mit dem Eisen zu tun haben, können dafür verantwortlich sein. Ein Beispiel: Sonnenlicht auf den seitlichen Kiesstreifen eines Aquariums kann im Sommer aufgrund eines photochemischen Prozesses erhebliche Mengen Eisen aus dem Sediment freisetzen.

    Quote

    Das mittel was ich gegen die Blaualgen ist auch von oben erwähnter Firma und laut deren Aussage ohne Chemie sondern nur Bakterien welche die Cyanos verdrängen sollen.

    Woher stammt diese Info? Der Website (wenn ich an der richtigen Stelle geschaut habe) konnte ich das jedenfalls nicht entnehmen.

    Quote

    Mit dem Düngen bin ich mit meinem Latein auch am Ende. Ich hatte auf den rat vom Herrn Kaufmann gehört und die Düngung reduziert und das Ergebniss ist das die Algen besser wachsen als je zuvor.

    Herrn Kaufmanns Ratschläge helfen häufig weiter, aber bei Düngerreduzierung in der entsprechenden Situation habe ich auch selbst schon Reaktionen sowohl in die eine als auch andere Richtung erhalten.

  • Hallo,


    bei der letzten Messung heute war der Eisengehalt nur 0,04 mg/l.
    Diese Info habe ich per E-Mail vom Hersteller bekommen.
    Ich halte die Werte wie oben geschrieben und wenn das nix Hilft dann mache ich das was ich oben geschrieben habe :)
    Das Becken sieht von Tag zu Tag schlimmer aus, Herr Kaufmann hätte seine wahre Freunde an dem Becken, es gibt keine Algenart die bei mir nicht vertreten ist, demnächst wächst wahrscheinlich noch seewasser Tang.


    Gruß Jürgen

  • Hallo,

    Diese Info habe ich per E-Mail vom Hersteller bekommen.

    falls diese Info so den Gegebenheiten entspricht (leider haben auch schon div. Hersteller durchaus falsche Aussagen in der Öffentlichkeit getroffen, was einem eine gewisse Skepsis erhalten sollte), wäre das ja keines der "klassischen" Algenpräparate und gegen die Anwendung wäre dann an und für sich nichts einzuwenden.